top of page
  • AutorenbildSabrina Ünal

Für den guten Zweck, statt Weihnachtskarten


In den vergangenen Jahren haben wir mit Freude Weihnachtskarten an unsere geschätzten Kunden versendet. Ein traditioneller Gruß, der uns immer viel Freude bereitet hat. Doch manchmal ist es an der Zeit, Neues zu probieren und Traditionen zu hinterfragen.


Im letzten Jahr haben wir eine mutige Entscheidung getroffen und uns von der klassischen Weihnachtskarte verabschiedet. Statt dessen haben wir unsere warmen Weihnachts- und Neujahrsgrüße auf digitalem Weg, per E-Mail, verschickt. Der Grund? Wir haben das eingesparte Budget nicht einfach in die Kaffeekasse gesteckt, sondern in etwas Wirkungsvolleres investiert.


Es freut uns sehr, dass wir die Organisation Helden gesucht gGmbH und ihr Projekt "Stärkung junger Frauen in Deutschland" mit einer kleinen Spende unterstützen konnten. Anstatt in Papier-Karten investierten wir in eine Spende, die direkt der Gemeinschaft zugutekommt. Die Helden gesucht gGmbH leistet eine wirklich großartige Arbeit und wir sind überzeugt, dass jeder noch so kleine Beitrag einen positiven Einfluss auf das Leben vieler Menschen haben wird.


Diese Entscheidung ist für uns nicht nur eine Veränderung in der Art, wie wir die Feiertage feiern, sondern auch ein Ausdruck unserer Werte und unseres Engagements. Es ist uns wichtig, nicht nur auf dem Papier, sondern auch in der Praxis einen Beitrag zu leisten.


Wir danken unseren geschätzten Kunden, Partnern und Interessierten für Ihre fortwährende Vertrauen und Unterstützung und hoffen, dass unsere Entscheidung teilen, in diesem Jahr auf eine andere Weise Wärme und Freude zu verbreiten. Möge 2024 ein Jahr des Fortschritts, der Zusammenarbeit und des gemeinsamen Wirkens sein.



Die Gründerinnen der va vermittlung

Sabrina Ünal & Liane Eiberger



Hier erfährst du mehr über die Projekte von Helden gesucht

„Helden gesucht“ motiviert, unterstützt und begleitet Einzelpersonen und Gruppen in ehrenamtlichem Engagement und bei der Stärkung und Vernetzung sozialer Kompetenzen.


Comments


bottom of page